Geschichte

Die Kinder brauchen diese Schule!

Der Impuls für die Gründung der Kaspar Hauser Schule ging 1985 von zwei Lehrern der Freien Waldorfschule Überlingen aus: Günter Bauer und Eva Grundt. Beide erlebten, dass manche Kinder aufgrund ihrer hohen Sensibilität kleine Klassen und eine besondere Ansprache brauchten.

Von Anfang an wurden sie unterstützt durch Dr. Cornelia Hahn. Sie förderte die Schule als großzügige Stifterin des künstlerisch gestalteten Schulhauses, als Impulsgeberin und über viele Jahre engagierte Schulärztin.

Für den Namen der Schule gibt es eine wunderbare Geschichte: Nach einem Treffen des damaligen Kollegiums mit Frau Hahn, auf der Suche nach einem Namen für die Schule, begegneten sich ein paar Tage später Frau Hahn und Herr Bauer auf der Straße und beide hatten über Nacht ein sicheres Gefühl für den richtigen Namenspatron gefunden: Kaspar Hauser!

Kaspar Hauser lehrt uns, wie unbändig im Menschen der Wunsch nach Entwicklung, nach Lernen und wertschätzenden Beziehungen lebt. Kaum, dass er nach langer, qualvoller Haft zu liebevollen Menschen kam, blühte er auf, erwachten vielseitig seine Fähigkeiten. Diese tiefe Überzeugung in die Fähigkeiten eines jeden Einzelnen leitet uns an dieser Schule.

Johann Friedrich Carl Kreul, Bildnis des Kaspar Hauser, Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg, Inv.Nr. F 616, Pastell auf Pergament, 36 x 30,3 cm.

Wer war Kaspar Hauser?

Die Menschen in Kaspar Hausers Umfeld standen vor einem unfassbaren Rätsel. Sie waren sich einerseits des Verbrechens sicher, das hier an einem Menschen verübt worden war. Gleichzeitig aber wurden sie auch Zeuge eines Menschen, der trotz seiner verlorenen Kindheit in kürzester Zeit unglaubliche Fortschritte machte, nachholte, was ihm über viele Jahre seines kurzen Lebens genommen worden war.

Mehr lesen >

Eva Grundt, Gründungsmitglied

Gründungsjahre – ein Interview

Da gab es Kinder, für die wir da sein wollten

Frau Eva Grundt ist der Kaspar Hauser Schule auf vielfältige Weise verbunden. Sie war ab 1988 bis zu Ihrer Pensionierung Lehrerin an dieser besonderen Schule, die sie selbst mit auf den Weg gebracht hat.

Liebe Frau Grundt! Sie waren von Anfang an dabei als die Kaspar Hauser Schule gegründet wurde. Vielen Dank, dass ich Sie, sozusagen als Frau der ersten Stunde befragen darf. Fangen wir vorne an: Wer war mit Ihnen …

Mehr lesen >

SCHULCHRONIK

Schuljahr 2018/19
Mit mehreren öffentlichen Veranstaltungen feiert die Kaspar Hauser Schule ihr 30-jähriges Jubiläum. Außerdem gedenkt sie des 100-jährigen Bestehens der Waldorfpädagogik und der Gründung der ersten Waldorfschule in Stuttgart.

Schuljahr 2015/16
Das neue Schulgesetz in Baden-Württemberg sieht anstelle der bisherigen Sonderschulen die Einrichtung von Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit verschiedenen Förderschwerpunkten vor. Zu den Förderschwerpunkten gehören „Emotionale und soziale Entwicklung“ und „Lernen“.

November 2014
Ausstellung zum 200. Geburtstag Kaspar Hausers vom 3.11. – 6.12.2014:
Greg Tricker, Das Leben Kaspar Hausers

Oktober 2014
Verabschiedung von Dr. Thomas Maschke im Rahmen einer Feier mit anschließenden Grußworten von Schulrat Edgar Wöhrle, Simone Schilling, der Leiterin des Kreisjugendamtes, Prof. Georg Feuser und weiteren Wegbegleitern. Die Nachfolge von Dr. Thomas Maschke tritt Yvonne Möhrle an.

Mai 2014
25-Jahr-Feier der Kaspar Hauser Schule mit Grußworten von Simone Schilling, der Leiterin des Jugendamtes im Bodenseekreis und Vertretern befreundeter Einrichtungen.

Schuljahr 2013/14
Aus dem Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) wird das Vorqualifizierungsjahr Arbeit Beruf (VAB).

2013
Die Jugendhilfeeinrichtung „Rückenwind“ erwirbt ein Haus im Erlenweg in Überlingen. Es wird Standort für zwei Gruppen und Sitz der Verwaltung und Einrichtungsleitung mit ihrem Leiter Sebastian Paulsen.
Weitere Standorte sind weiterhin der Rosehof und der Ralzhof. Neu hinzugekommen ist eine Gruppe im Deggenhausertal.

Lesen Sie mehr …
Die besondere Schule
Mitarbeiter
Therapien
Leitbild
Traegerverein
Trägerverein